Magento übernimmt RJMetrics, um eigenes Analytics-System in den Core zu integrieren

Magento übernimmt RJMetrics, um eigenes Analytics-System in den Core zu integrieren
Symcode Magenta Analytics

Seit November 2015 ist Magento ein unabhängiges Unternehmen, das nicht mehr in eBay-Hand ist. Nun tätigte Magento seine erste Übernahme seit der Unabhängigkeit: Vergangenen Montag teilte das E-Commerce-Unternehmen mit, die Analyseplattform RJMetrics aufgekauft zu haben.

RJMetrics ist ein 2008 gegründetes amerikanisches Startup und bietet ein umfangreiches Analyse-Programm für E-Commerce-Lösungen für klein- und mittelständische Unternehmen. Die Plattform kombiniert Daten aus Onlineshops, Werbenetzwerken, Event Tracking Tools und mehr, um Händlern ein umfassendes Bild über ihre Online-Kunden zu geben.

Ein Erfolgskonzept: Ursprünglich mittels Bootstrapping gestartet, wurde RJMetrics in mehreren Investitionsrunden mit zusätzlichen Geldmitteln ausgestattet. Nun zeigte auch Magento Interesse und kaufte das Unternehmen auf.

Grund für die Übernahme: Magento-Händler sollen von Haus aus mit einem integrierten System zur Auswertung ihrer Onlineshop-Kennzahlen ausgestattet werden. Zu diesem Zweck soll RJMetrics als Magento Analytics rebrandet werden und zukünftig im Magento Core direkt verfügbar sein.

Die Vorteile für Magento-Händler liegen auf der Hand: Durch aussagekräftige Analysedaten lassen sich Promotionen zielgerichteter aufstellen, das Marketing verbessern und Kampagnen effizienter aussteuern.

Magento plant, bereits in den kommenden Monaten die wichtigsten Kennzahlen aus RJMetrics in den Core von Magento zu integrieren. Dazu zählen:

 

Verbesserte Kunden-Übersichten: Kennzahlen wir CLV (Customer Lifetime Value), Wiedereinkaufsraten, Churn (Abwanderungsraten) und Kohortenanalysen helfen dabei, Kunden besser zu verstehen,

 

Marketingkampagnen-ROI (Kapitalrendite): Einsichten in Kampagnenperformance, um Marketingkampagnen kontinuierlich zu verbessern und das Marketingbudget anzupassen,

 

Verbesserte Segmentierung und Personalisierung: Kunden-Übersichten erlauben bessere Werbeaktionen, die zu mehr Verkäufen und Umsatz führen,

 

Verbessertes Einkaufserlebnis: Einsicht in Artikel, Seiten, Platzierung, Werbung und Kanalperformance bietent die Möglichkeit, das Einkaufserlebnis weiter zu verbessern,

 

Multi-Marken und grenzüberschreitende Analytics: Einfache aber mächtige Analysen erlauben es Händlern, gegen größere Mitbewerber wettbewerbsfähig zu bleiben.

 

Die von RJMetrics mitgebrachten Features bringen die Magento-Roadmap für erweiterte Reports und verbesserte Analysemöglichkeiten einen großen Schritt voran.

Laut Magento-CEO Mark Lavelle nutzen die meisten Magento-Händler derzeit Google Analytics, das Onlineshop-Auswertungen zwar zulässt, jedoch für E-Commerce-spezifische Fragestellungen nicht immer in die Tiefe gehen kann.

Wir sind gespannt, wie Magento Analytics sich in der Praxis machen wird. Eine von Haus aus mitgelieferte Analysesoftware für das bekannte E-Commerce-System ist sicher nicht zu verachten. Besonders klein- und mittelständische Unternehmen werden sich über die handliche "Out-of-the-Box"-Lösung sicher freuen – sofern die Daten von der Analysesoftware verständlich und zugänglich aufbereitet werden.