Neues von der Magento Imagine 2017

Neues von der Magento Imagine 2017

 
 

Vergangene Woche fand vom Montag, 3. April bis Mittwoch, 5. April in Las Vegas das wichtigste Magento-Event des Jahres statt: Die Hausmesse Magento Imagine. 

Das verflixte 7. Jahr? – von wegen!

Über 2.500 Teilnehmer aus über 40 Ländern waren auf der Magento Imagine 2017 vertreten. Zum Sammeln von Inspiration und Fortschrittsideen; zur Weiterbildung in Vorträgen und Workshops; zur Zusammenarbeit und Kollaboration – und natürlich, um einfach eine gute Zeit zu haben! 

Auch im 7. Jahr seines Bestehens geht dem Event noch lange nicht die Kraft aus. Im Gegenteil: An den drei offiziellen Messe-Tagen wurde genetzwerkt, Ideen wurden ausgetauscht und Beziehungen aufgebaut. Wieder einmal war die Imagine der Treffpunkt für Entscheider, Marketing-Fachleute, Strategen und Entwickler aus der E-Commerce-Branche. 

Magento-Neuerungen von der Imagine 2017

Unter dem Motto "digitale Innovation" präsentierte Magento sich abermals als zukunftsorientiertes Unternehmen, das gar nicht daran denkt, seine Spitzenposition als Anbieter von Lösungen für E-Commerce-Systeme aufzugeben. 

Im Gegenteil: mit dem neuen Branding als "Cloud Digital Commerce Leader" setzt Magento voll auf ein flexibles System, das sich den Händlerwünschen nach Belieben anpasst. Als Schwerpunkte in der Entwicklung gelten neben Cloud-Lösungen auch die immer weiter verbesserte Business Intelligence und die Bereitstellung einer optimierten Customer Experience.

Darüber hinaus wurden auf der Messe einige handfeste Neuerungen vorgestellt. Besonders interessant: Das neue Magento CMS, mit dem die Shopsoftware zum Vollblut-Content-Management-System aufgewertet werden kann. Das ehemalige externe Management-Modul wurde fest mit Magento verdrahtet und liefert als Erweiterung der Magento Enterprise Edition nun komfortable CMS-Funktionalitäten.

Außerdem neu vorgestellt wurde Magento Social, das Shop und Soziale Netzwerke miteinander verknüpft. Shopbetreiber und Kunden können nun direkt miteinander interagieren, ohne die Plattform wechseln zu müssen. Im Omni-Channel wachsen die Kanäle zusammen, und Magento stellt handliche Lösungen dafür bereit.

Doch bei Magento hat man nicht nur an Endkunden gedacht: Mit der "Magento Digital Cloud for B2B" zeigt das Unternehmen, dass es die Zeichen der Zeit erkannt hat und seinen Fokus künftig noch stärker auf den B2B-Bereich legen wird. 

Die B2B-Cloud bringt von Haus aus Lösungen für komplexe Themen aus dem Business-Bereich mit. So können Shopbetreiber ohne großen Entwicklungsaufwand auf Strukturen und Features wie hierarchische Unternehmensaccounts, Schnellbestellungen, Angebotsanfragen oder individuelle Preise zurückgreifen – genau die Funktionen also, die einen Onlineshop im B2B-Segment von der Masse abheben.

Magento – Status Quo und Ausblick

Über 3900 Unternehmen sind derzeit Teil der Magento-Welt, und über 200.000 Developer entwickeln Lösungen für den Onlinehandel mit dem vielseitigen System Egal ob große und kleine Webshops: durch ihren Fokus auf immer neue Innovationen bleibt Magento zukunftsfähig.

Und dennoch: Als amerikanisches Unternehmen steht Magento immer wieder vor Hürden, um den europäischen Markt zu knacken. Denn rechtliche Eigenheiten und eine andere Kultur sorgen dafür, dass das System mitunter stark angepasst werden muss, um beispielsweise in Deutschland die richtige Kundenansprache und Rechtssicherheit zu gewährleisten.

Als E-Commerce-Agentur mit vielen Jahren Entwicklungs-Erfahrung mit Magento können wir Ihnen daher unter die Arme greifen: Wir kennen das System und seine Eigenheiten und können die notwendigen Anpassungen schnell und effizient umsetzen. Damit auch Ihr Onlineshop Besucher aus allen Kanälen in treue Kunden verwandelt.

 

Bildquelle: https://imagine.magento.com/about
Informationsquellen: https://imagine.magento.com/; https://ecommerce-news-magazin.de/e-commerce-news/magento-imagine-2017-w...

 
Beitrag teilen
 
Kommentare